Katholische Pfarrgruppe Rheinhessische Schweiz

                                                                       mit den Gemeinden Eckelsheim, Frei-Laubersheim, Fürfeld, Gumbsheim, Neu-Bamberg, Siefersheim, Stein-Bockenheim, Tiefenthal, Wöllstein, Wonsheim                                                                                                                      



Sternsingeraktion 2021

"Kindern Halt geben - in der Ukraine und weltweit"



Sternsingen in unsere Pfarrgruppe 2021

Da wir aufgrund von Corona in diesem Jahr nicht zu Ihnen nach Hause kommen dürfen oder können, finden Sie den Segen und die Einladung zur Spende in Ihrem Briefkasten. 

(Bitte melden Sie sich im Büro, sollte Ihnen der Segen fehlen. Wir werfen ihn dann ein.)

Die diesjährige Aktion blickt auf die Menschen, insbesondere die Kinder und ihre Familien in der Ukraine, ein Land im Osten Europas, das sowohl unter Armut als auch an militärischen Konflikten mit Russland leidet. Wir hoffen, dass wir trotz Corona viele motivieren können, sich solidarisch mit der dortigen Bevölkerung zu zeigen.

Die königliche Horde zieht durch die Gassen, ohne Klingeln anzufassen:

Am 02.01. zieht die Horde durch Wonsheim und Eckelsheim,

am 03.01. durch Gumbsheim, Neu-Bamberg, Stein-Bockenheim und Tiefenthal

am 09.01. durch Frei-Laubersheim, am 10.01. durch Siefersheim und am 16.01. durch Fürfeld.

In den meisten Gemeinden haben Sie auch die Möglichkeit, im Pfarrheim vorbei zu schauen, um Ihre Spende abzugeben. Achten Sie auf die Veröffentlichungen in den Amtsblättern und denken Sie an die Maske und den Abstand!


Natürlich können Sie Ihre Spende auch überweisen!

Zweck:  "Sternsingen 21" und Ihr "Ort" 

Bis 200 Euro akzeptiert das Finanzamt Ihren Kontoauszug als Spendenquittung!

Fürfeld, Tiefenthal:

DE84 5605 0180 0003 0203 51

Wonsheim, Stein-Bockenheim:

DE83 5605 0180 0003 0203 69

Wöllstein, Eckelsheim, Gumbsheim:

DE06 5535 0010 0012 0190 99

Siefersheim:

DE95 5519 0000 0591 6140 11

Frei-Laubersheim:

DE21 5519 0000 0598 5000 15

Neu-Bamberg:

DE23 5519 0000 0579 3770 11


Die königliche Horde sagt "DANKE" für Ihre Spende!



Aufruf der deutschen Bischöfe zur Aktion Dreikönigssingen 2021

Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Begleiterinnen und Begleiter in Gemeinden,                                                          Gruppen und Verbänden, liebe Schwestern und Brüder! 

Auch in dieser besonderen Zeit werden sich die Sternsinger wieder auf den Weg machen. Der Stern von Bethlehem wird sie von Haus zu Haus führen. Sie bringen den Segen des neugeborenen Kindes, verbunden mit guten Wünschen für das neue Jahr. Dabei bitten sie um eine Spende für Kinder-Hilfsprojekte in rund 100 Ländern weltweit. Die 63. Aktion Dreikönigssingen im Jahr 2021 steht unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“. Im Beispielland Ukraine müssen viele Kinder lange von ihrem Vater, ihrer Mutter oder beiden getrennt leben, weil diese im Ausland arbeiten. Die Sternsingeraktion nimmt sie in den Blick: Sie zeigt auf, warum Eltern zum Arbeiten ihre Heimat verlassen müssen und was das für die Kinder bedeutet. Zugleich macht die Aktion deutlich, wie die Projektpartner der Sternsinger Kinder schützen und stärken, denen es an elterlicher Fürsorge fehlt. Im biblischen Leittext zur kommenden Sternsingeraktion (Mt 18,1-5) beantwortet Jesus die Frage der Jünger, wer im Himmelreich der Größte sei, indem er ein Kind in die Mitte stellt: „Wer sich so klein macht wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der Größte. Und wer ein solches Kind in meinem Namen aufnimmt, der nimmt mich auf.“ Der Segen, den die Sternsinger an die Türen schreiben, ist für alle Menschen ein sichtbares Zeichen der Zuwendung Gottes. Für die Projektpartner und die ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen ist der Segen gerade angesichts der Corona-Pandemie auch ein Ausdruck unserer Verbundenheit und Solidarität. Wenn sich die Sternsinger in diesem Jahr aufmachen, tun sie dies unter schwierigen Bedingungen. Wir bitten Sie daher herzlich, sie als Segensbringer freundlich zu empfangen und mit Ihren Spenden dazu beizutragen, dass die Sternsinger auch im Jahr 2021 zum Segen werden für Kinder und Familien an vielen Orten dieser Welt. 

Fulda, den 24.09.2020                                                                                                                                                                      Für das Bistum Mainz 

Peter Kohlgraf, Bischof von Mainz


Informationen zur weltweiten Aktion (Quelle: www.sternsinger.de)

Bundesweit beteiligen sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 63. Aktion Dreikönigssingen. „Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“ heißt das Leitwort, das aktuelle Beispielland ist die Ukraine. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Rund 1,19 Milliarden Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart, mehr als 75.600 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

 

Arbeitsmigration im Mittelpunkt der 63. Aktion Dreikönigssingen

Mit ihrem Motto machen die Sternsinger darauf aufmerksam, wie wichtig es für Kinder ist, in einem intakten Umfeld aufzuwachsen, das ihnen Halt gibt. Zahlreiche Kinder in der Ukraine wachsen ohne Vater, Mutter oder beide Elternteile auf, weil diese im Ausland arbeiten. Studien zeigen, dass die längere Abwesenheit der Eltern den Kindern emotional und sozial schadet. Sie fühlen sich verlassen und vernachlässigt, haben häufig Probleme in der Schule.

Bei der 62. Aktion zum Jahresbeginn 2020 hatten die Mädchen und Jungen aus 9.569 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten rund 49,3 Millionen Euro gesammelt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, soziale Integration und Nothilfe.

 

Auf www.sternsinger.de finden Sie alle weiteren Informationen.