Katholische Pfarrgruppe Rheinhessische Schweiz

                                                                       mit den Gemeinden Eckelsheim, Frei-Laubersheim, Fürfeld, Gumbsheim, Neu-Bamberg, Siefersheim, Stein-Bockenheim, Tiefenthal, Wöllstein, Wonsheim                                                                                                                      



Das Sakrament der Taufe

Wenn Sie selbst oder Ihr Kind die Taufe empfangen soll, so ist es ratsam rechtzeitig mit uns oder der Gemeinde in Kontakt zu treten, in welcher Sie gerne die Taufe feiern möchten. Erwachsene können sich einmal im Jahr auch vom Bischof in Mainz taufen  lassen. Werden Erwachsene ab 14 Jahren in unserer Pfarrgruppe getauft, so empfangen Sie im Rahmen des Taufgottesdienstes auch die Eucharistie, d.h. der Neugetaufte geht zur Heiligen Kommunion. Die Vorbereitung muss nicht zwingend bei uns stattfinden, erforderlich ist nur ein Nachweis, dass eine Vorbereitung stattgefunden hat.

Kinder sollten wenige Monate nach der Geburt  zur Taufe gebracht werden, wenn dies beide Eltern wünschen. Es ist  immer erforderlich, dass beide Erziehungsberechtigten gemeinsam die Anmeldung unterschreiben.  Sollten Sie hier Probleme haben, ist es auch ratsam, sehr rechtzeitig bei uns im Büro um Auskunft zu bitten.  Pfarrer Todisco empfiehlt die Taufe nur, wenn auch ein "greifbares Interesse" am christlichen Glauben gegeben ist. Deshalb sollte wenigstens ein Elternteil der katholischen Kirche  angehören, wenn um die Taufe gebeten wird. Jugendliche ab 14 können eigenständig um die Taufe bitten. Werden Erwachsene ab 16 in unserer Pfarrgruppe getauft, so  wird der Neugetaufte in der Regel auch gefirmt und empfängt die Kommunion.  Da in diesem Falle alle drei Sakramente der Eingliederung in die Kirche auf einmal empfangen werden,  ist eine gute Vorbereitung ratsam.

Wir bitten darum, nicht kurzfristig um die Taufe zu bitten, da neben der Vorbereitung auch die Erledigung vorgeschriebener Formalitäten  Zeit braucht.

Grundsätzlich gilt: Rufen Sie im Büro an oder sprechen Sie persönlich vor oder nach einem Gottesdienst mit Pfarrer Todisco. Er hilft Ihnen dann gerne weiter. Eile und Termindruck sind grundsätzlich zu vermeiden. Sakramente sind eine anspruchsvolle Angelegenheit - gehören gut bedacht und vorbereitet. Niemand - auch Kinder und Jugendliche - sollte zum Empfang von Sakramenten  gezwungen oder genötigt werden.


Der Ablauf einer Taufe außerhalb der Messe (ohne Corona taufen wir in der Regel  nur im Gemeindegottesdienst, meistens am Sonntag.)

1. Musik oder Lied

2.Begrüßung und Vorstellung des  Taufbewerbers, seiner Familie und der Paten!

3. Lesung aus der Bibel (ein Bibeltext und ein Taufspruch aus der Bibel sind notwendig!)

4. Musik

5. Predigt

6. Musik

7. Taufe  mit Salbung, Erklärung des weißen Kleides und Entzünden der Taufkerze an der Osterkerze

8. Bitten mit Vater Unser

9. Musik

10. Segensgebet und Segen

11. Musik

Hier sehen sie die Osterkerzen. In jeder Kirche brennt bei der Tauffeier die Osterkerze, an welcher dann die Taufkerze durch die Eltern nach der Taufe entzündet wird.Die Osterkerze steht für den auferstandenen Christus, auf den hin wir getauft werden,  weil er uns Anteil an seinem göttlichen und ewigen Leben gibt. Ohne Ostern keine Taufe! Wir feiern den Sieg  Jesu gegen den Tod, wenn wir durch die Taufe Kinder Gottes werden. Ohne Glauben an die Auferstehung ist die Taufe kaum verständlich.