Katholische Pfarrgruppe Rheinhessische Schweiz

                                                                       mit den Gemeinden Eckelsheim, Frei-Laubersheim, Fürfeld, Gumbsheim, Neu-Bamberg, Siefersheim, Stein-Bockenheim, Tiefenthal, Wöllstein, Wonsheim                                                                                                                      



Liebe Gemeindemitglieder, liebe Leser*innen, ich freue mich über Ihr Interesse an dieser Rubrik unserer Homepage.  Unsere Pfarrgruppe Rheinhessische Schweiz erstreckt sich über das Gebiet von 10  rheinhessischen Dörfern, die ja alle ländlich geprägt sind, aber natürlich von Menschen aus vielen Ländern dieser Erde und Regionen Deutschlands bewohnt werden. Jeder trägt auf seine Weise zur Vielfalt und zum Reichtum dieser Region bei. Das gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und auch religiöse Leben kann nur gelingen, wenn wir aufeinander mit Wertschätzung und Interesse, Begegnungsbereitschaft und Neugierde  zugehen. Als katholische Christen freuen wir uns, wenn es immer wieder möglich ist, gemeinsam mit den Christen der Evangelischen Landeskirche Hessen-Nassau, die hier in allen zehn Dörfern mit eigenen Kirchen vertreten ist, die von fünf evangelischen Kolleg*innen betreut werden, (Stein-Bockenheim, Wonsheim und Siefersheim von Pfr. Dieter Emig, Gumbsheim von Pfarrerin Christina Weyerhäuser,Eckelsheim von Pfarrerin Tanja Martin und Tiefenthal, Neu-Bamberg, Frei-Laubersheim und Fürfeld von Pfarrer Johannes Hund. Die Pfarrstelle in Wöllstein ist zurzeit nicht besetzt) ökumenische Gottesdienste zu feiern. Als katholischer Pfarrer möchte ich Sie auch alle, besonders die katholischen Christen in unseren sechs Kirchengemeinden, ermutigen, die Gelegenheiten zur Ökumene rege und aus Überzeugung zu nutzen, denn unser christlicher Glaube ist  auf dieses gemeinsame Zeugnis immer wieder angewiesen. Natürlich ist es auch gut, wenn Katholiken ohne Scheu an den Gottesdiensten der evangelischen Gemeinden teilnehmen, erst recht, wenn sich die Haushalte aus beiden oder noch mehr Konfessionen und Religionen zusammensetzen. Vielfalt darf, ja sollte, als Bereicherung erfahren werden! Leider gibt es in unserem Pfarrgebiet keine Synagogen, Moscheen oder andere  Gebetsstätten und Versammlungshäuser, während es die Menschen aus der Vielzahl der Religionen und Weltanschauungen natürlich gibt. So leben in dieser Region auch   "zahlreiche Freiprotestanten", die zu den Freireligiösen Gemeinschaften gehören. Sie werden von Alzey aus betreut. Ich wünsche uns allen, unabhängig davon, ob wir einer Religionsgemeinschaft, Kirche, Gesinnungsgemeinschaft oder geistlichen Gruppe angehören oder nicht, ob wir an einen  Gott glauben können oder nicht, die große und wachsende Bereitschaft, zum Gespräch, zum Austausch und zum wertschätzenden Miteinander, denn im "Gegeneinander" kann sich keine Gemeinschaft bewähren und wir sollten dankbar sein, in einem Land mit einer großen Tradition der Toleranz und des Humanismus zu leben. Gehen wir keinem aus dem Wege  und bewähren wir  uns im gemeinsamen Einsatz für unsere Demokratie und die  freiheitliche Gesellschaft, die wir alle für das alltägliche Leben in unseren religiösen oder auch  sonstigen Gemeinschaften benötigen.  Ihr Pfr. H. Todisco

Frankfurter Erklärung: Vertrauen ist besser!
Vertrauen_ist_besser_-_ Antwort_auf_Kardinal_Koch.pdf (110.7KB)
Frankfurter Erklärung: Vertrauen ist besser!
Vertrauen_ist_besser_-_ Antwort_auf_Kardinal_Koch.pdf (110.7KB)

Hier zum Einstieg in das Thema eine aktuelle Stellungnahme zur "Eucharistiegemeinschaft" jenseits der Konfessionen aus Frankfurt zum  3. Ökumenischen Kirchentag:

Bischof Kohlgraf zur Eucharistiegemeinschaft
2021-03-03_BiKohlgraf_pastMA_ÖKT.pdf (332.77KB)
Bischof Kohlgraf zur Eucharistiegemeinschaft
2021-03-03_BiKohlgraf_pastMA_ÖKT.pdf (332.77KB)
Bischof Bätzing und die Frage der Eucharistischen Gemeinschaft in der Ökumene
2021-03-01_BiBätzing Priester.pdf (115.74KB)
Bischof Bätzing und die Frage der Eucharistischen Gemeinschaft in der Ökumene
2021-03-01_BiBätzing Priester.pdf (115.74KB)

 




Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:

Evangelische Kirchengemeinden


Aktuelles aus der Ökumene